Startseite | Kontakt | Impressum
Westafrikanische Percussion

Die Djembé übt auf viele Menschen eine große Faszination aus: Eine enorme Klangvielfalt und Power ist hier auf nur einem einzigen Instrument möglich!

In Westafrika gibt es eine Vielzahl von Percussion-Instrumenten.
Die Djembé ist eine ideale Trommel für RhythmuseinsteigerInnen, weil sie schon nach kurzer Zeit Erfolgserlebnisse ermöglicht. Spielen mit den eigenen Händen hat einen besonderen Reiz: man hört und fühlt sich gleichermaßen.
Zusammen mit den drei Basstrommeln Doundoun, Sangban und Kenkeni (und weiteren Kleinpercussion-Instrumenten wie Glocken und Kürbisrasseln) entsteht ein kraftvolles Rhythmus-Orchester. Vorsicht, Suchtgefahr!

Unterrichtsinhalte:

* Techniken für eine gute "Aussprache" auf der Djembé
* "Groove": in langen Spielphasen gut aufeinander hören, um die Rhythmen so richtig zum Rollen zu bringen.
* Rhythmusübungen mit Bodypercussion, Besenstielen etc. ergänzen das Spiel auf den Instrumenten.
* Traditionelle Rhythmen und Lieder der Malinke (Guinea, Westafrika) bilden die Grundlage für den Unterricht, gelegentlich ergänzt durch Rhythmen aus Brasilien und Kuba.
* In länger bestehenden Gruppen geht es zunehmend darum, sich von erlernten Solo-Patterns zu lösen und die Lust am Suchen und Finden eigener Phrasen zu entdecken.

Termine:

Fortlaufende 14-tägige Gruppe im Kulturzentrum Schlachthof, Bremen. Quereinsteiger*innen jederzeit willkommen! Für Niveau Mittelstufe, im Zweifelsfall bitte nachfragen! Mittwochs 17.00-19.00h.

Specials:

Mittwochs 14-tägig 17.30-19.00h coache ich die Frauen-Percussion-Band Baga t´elles, eine auftrittsorientierte Gruppe, die offen für fortgeschrittene Spielerinnen ist! Repertoire: afrikanisch / kubanisch / brasilianisch / modern auf westafrikanischem Instrumentarium.


Workshops

* lassen sich gerne individuell organisieren!
* offene Angebote siehe aktuelle Termine!